Puschkinstraße 68
04838 Eilenburg
Telefon: 03423-701799

Rechtsanwältin Antje Zöhner

Fachanwältin für Sozialrecht

Kanzleigebäude
Startseite
Rechtsanwältin Zöhner
RAin Zöhner
Erbrecht
Erbrecht
Familienrecht
Familienrecht
Sozialrecht
Sozialrecht
Weitere Rechtsdienstleistungen
Weitere
Kosten
Kosten

Weitere Rechtsdienstleistungen

Terminsvertretungen

Von Terminsvertetung spricht man, wenn ein Anwalt einen anderen Anwalt mit der Wahrnehmung eines Termins beauftragt. Dies hat in der Regel den Hintergrund, dass der Kläger oder seltener auch der Beklagte sehr weit vom Gerichtsort entfernt wohnen kann. Der Mandant nimmt sich dann natürlich einen Anwalt an seinem Wohnort. Dieser reicht auch die Schriftsätze an das Gericht ein. Nur den Termin kann der Anwalt aus wirtschaftlichen Gründen (Fahrtkosten, Übernachtung, etc.) nicht selbst wahrnehmen. Deshalb wird ein Terminsvertreter am Ort des Gerichtes beauftragt, der den Termin in Untervollmacht wahrnimmt.

Wir übernehmen für Sie gerne die Terminsvertretung am Amtsgericht Eilenburg und am Landgericht Leipzig.

Grundstücksrecht

Im Grundstücksrecht befinden wir uns zum Beispiel, wenn im Grundbuch eine Auflassungsvormerkung steht, die zu löschen ist. Wenn der Berechtigte die Löschung nicht bewilligt, muss er verklagt werden.

Zum Grundstücksrecht ordnen wir auch die Zwangsversteigerung von Grundstücken zu. Die Zwangsversteigerung findet in einem gesetzlich geregelten Verfahren statt. Die Beteiligten haben dabei verschiedenste Verfahrensrechte, die sie kreativ einsetzen können.

Ein spezieller Problemkreis in der Region ergibt sich, wenn auf einem Grundstück noch ungeregelte Rechtsverhältnisse aus DDR - Zeiten lasten.

Mietrecht

Wir bieten Ihnen in mietrechtlichen Angelegenheiten:
  • Beratung,
  • Außergerichtliche Vertretung,
  • Gerichtliche Vertretung,
  • Überprüfung von Betriebskostenabrechnungen,
  • Entwerfen/Überprüfen von Mietverträgen und
  • Zwangsvollstreckung von Mietrückständen und anderen Mietforderungen.

Forderungsinkasso

Das Forderungsinkasso ist eine typische anwaltliche Aufgabe. In diesem Bereich betätigen sich jedoch auch Inkassobüros. Die Inkassobüros mahnen die Zahlung beim Schuldner in der Regel mehrfach außergerichtlich an. Zahlt der Schuldner hierauf nicht, so landet die Forderung beim Anwalt. Dieser muss häufig feststellen, dass der außergerichtlichen Geltendmachung durch das Inkassobüro nur eine recht dünne, teils auch mangelhafte Rechtsprüfung vorausging.

Kommt es zur gerichtlichen Auseinandersetzung, muss sich der Forderungsinhaber nach der Rechtsprechung vieler Oberlandesgerichte entgegenhalten lassen, dass es zur Durchsetzung der Forderung der Einschaltung eines Inkassobüros nicht bedurfte, weil der Forderungsinhaber auch gleich einen Anwalt hätte aufsuchen können.

Deshalb ist unsere Empfehlung, die Einziehung von Forderungen sogleich dem Anwalt zu überlassen. Die erste Mahnung sollten Sie jedoch zuvor selbst fertigen und an den Gegner senden. Denn spätestens durch diese Mahnung kommt der Gegner in Verzug. Wenn Sie den Anwalt zu einem Zeitpunkt mit dem Foderungsinkasso beauftragen, zu dem der Gegner in Verzug ist, muss der Gegner auch die außergerichtlichen Anwaltskosten ersetzen.
A+ A- Standard Hilfe

Anmerkung senden:

Name:

Rechtanwältin Antje Zöhner

Erbrecht Familienrecht Sozialrecht